„MaCC“ – Master Class Clown

Zeitraum: April 2021 bis August 2021 und weiter… heiter!

Für Fortgeschrittene, Ehemalige, Wollende.
Für Eigenes wie Gemeinsames.
Die Master Class Clown ist ein Angebot an alle, die schürfen, schärfen, forschen, verdichten und finden möchten.

Arbeitsform: „Création Collective“, mit dem Eigenen im Ensemble arbeiten, erproben und veröffentlichen. Das Konzept ermöglicht die Vertiefung individueller Ideen und Anliegen im Kontext inspirierender Impulse durch die Arbeit im Ensemble.

LEITUNG & BEGLEITUNG: Ann Dargies & Gastdozent*innen je nach Schwerpunktsetzung. Konzeptionelle Mitarbeit: Barbara Biegl und Heike Stock


„Raus aus der Schublade – Rauf auf die Bühne“
Der Weg von Deiner Idee, in den Ausdruck

„Packen wir´s an“,
und zwar in diesen besonderen Zeiten.
Es wäre mir eine große Freude, mein Können und meine Kraft für ein solches Unterfangen einzusetzen. Ich möchte eine Arbeitsform bieten, welche Beides zulässt, nämlich die Beförderung einer persönlichen Idee und das Arbeiten im Ensemble.
Natürlich kann die „Umtriebige“ in mir nicht davon ablassen, dem Veröffentlichen auch eine Chance zu bieten. Theater Transit hat zum Glück, Zugang zu einigen Örtlichkeiten und Gebäuden. Sie können genutzt werden und ein Format für eine Begegnung von Zeigenden und Schauenden in diesen beispiellosen Zeiten ermöglichen.


Das Konzept der Master Class setzt ganz bewusst auf Zeiträume gemeinsamer & alleiniger Arbeit. Das Format zielt u.a. darauf ab, künstlerisches Wirken und deren Wirksamkeit auch oder gerade in Zeiten von Pandemie und Beschränkung, zu ermöglichen.

Der erste Block im April 2021 – dieser Block soll dem Finden & Fokussieren thematischer Schwerpunkte dienen, der Formulierung des „…um was geht es mir…“ aller Teilnehmenden. Fragestellungen als Anregung:

  • Welche essenziellen Themen rufen nach Ausdruck?
  • Welches ist nach Ansicht meines Clowns mein Herzensanliegen und
    wie drücke ich dies aus?
  • Reizt mich der Wechsel von Clown und Schauspiel-Figur?
  • Wie begegnet mein Clown Figuren aus ‚klassischen‘ bzw. ‚bekannten‘ Werken
    der Weltliteratur oder des Films?
  • Welche Anregungen & Tipps sind hilfreich für die Erarbeitung eines Stücks,
    einer Performance, einer Figur und/oder der Probe mit sich selbst?
  • Reizt mich die Arbeit an einer Antifigur?
  • Suche ich ein bestimmtes Theaterformat in diesen besonderen Zeiten?
  • Suche ich eine Vertiefung in einem der Theatermittel, einer Gestaltungsart,
    für meine Figur? (Bühne, Raum, Kostüm, Musik, Mediales, Dramaturgie, Slapstick, Sprache, Objekte, Rhythmus, Tanz, Spielweise, Szenenstudium, usw.)
  • Was ist nach Ansicht meines Clowns meine Berufung?
  • Mein Clown in meinen Leben?
  • Was brennt uns auf der Seele, wem soll „WIE und WO“ Ausdruck verliehen werden?
    Für wen? An welchem Ort? In welcher Zeit? Mit welcher Wirkung?

Der zweite Block im Mai 2021 – ‚loslegen‘, in diesem Block steigen wir ein in die gemeinsame Entwicklung der fokussierten Themen und verdichten die Arbeitsform der „Création Collective“.

Der dritte Block im August 2021 – in diesem Block findet die Weiterentwicklung, Vertiefung und Veröffentlichung der gehobenen Themen statt.

Über diese Zeitleiste hinaus ist das Angebot einer vertiefenden Arbeit für individuelle Anliegen (seitens des Ensembles als auch von Seiten einzelner) mit Terminen im Winter 2021/Frühjahr 2022 angedacht. Dieses Angebot richtet sich auch an Seiteneinsteiger*innen und die jeweilige Terminleiste wird zum entsprechenden Zeitpunkt individuell abgestimmt.

TERMINE – Zeitleiste der Arbeitseinheiten

  • Block 1: Do, 15.04.2021 (20:00 Uhr) bis So, 18.04.2021 (17:00 Uhr)
  • Block 2: Do, 13.05.2021 (10:00 Uhr) bis So, 16.05.2021 (17:00 Uhr)
  • Block 3: Mi, 04.08.2021 (folgt Uhr) bis So, 15.08.2021 (folgt Uhr)

KOSTEN:
Die Teilnahmegebühr beträgt € 750 bis € 1.000, je nach Selbst Einschätzung
(ohne Unterbringung & Verpflegung).
Ein erster Versuch für dieses Projekt eine Förderung aus „Neustart Sonderprogrammen“ zu erhalten, hat bislang keine Zusage bekommen. Weitere Versuche mögen folgen und werden sich gegebenenfalls dann in günstigster Weise auf die Teilnahmegebühr auswirken.

ORTE:
Transit Werkstatt – Produktionsstätte von Theater Transit in der Wacker Fabrik
Ober-Ramstädter-Str. 96 in 64367 Mühltal bei Darmstadt
und im Freien
und im Netz
und an anderen Orten

Nähere INFORMATION und ANMELDUNG:
info [at] clownsschule-darmstadt [dot] de
Ann Dargies – Tel: 0049-6151-136722
Heike Stock – Tel: 0049-174-3210 315
www.clownsschule-darmstadt.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.