Der Clown und der Tod

„Als das Leben begann, war da ein Lachen oder ein Weinen?“

Liebe Clownskolleg*innen, kommt ins ehemalige Krematorium am Waldfriedhof Darmstadt, mit seiner interaktiven Ausstellung www.lebenausgestorben.de und lasst Euch und Euren Clown anregen, sich auszuprobieren. Der besondere Ort bietet Möglichkeiten unserer Traute, wie unserer Scheu in der Begegnung mit den Themen Endlichkeit, Abschied, Trauer, Tod, Raum zu geben und die Arbeit mit unseren Clownsfiguren zu erweitern.

Ein Seminar für Kolleg*innen und Interessierte (mit etablierter Clownsfigur), welche ihren Clown an einem besonderen Ort zur Auseinandersetzung mit Tod, Abschied, Endlichkeit einladen möchten.

TERMIN:
Fr, 18. Oktober 2019 ab 11:00 Uhr bis So, 20. Oktober 2019 ca. 16:00 Uhr Weiterlesen

Clowns bei der IMST-Tagung

Galerie

IMST-Tagung 2018 „Kreativität im Bildungsumfeld“ an der Pädagogische Hochschule Kärnten, Österreich 4 Clowninnen aus Österreich waren bei der IMST-Tagung am 25.09.2018 als „Im Auftrag der Regierungsbehörde tätige Protokollantinnen des Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung“ unterwegs. Fotos: Janine Greßl, Pädagogische … Weiterlesen

Theater Transit zeigt ein biografisches Stück über Flucht

Darmstädter Echo / Stefan Benz (24.09.2018)

Das Theater Transit feiert Premiere im Darmstädter Mollerhaus:
Im Solo „Illegal ein Leben lang“ geht Ann Dargies auf die Suche nach den Spuren ihres Vaters.

DARMSTADT – Wir brauchen mehr Kontrolle an den Grenzen. Da kommen Leute, die sich falsche Identitäten zulegen. Man denke nur an Anis Amri, den Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz. Dagegen ist in der aktuellen Migrationsdebatte nicht leicht zu argumentieren. Theater Transit versucht es gar nicht erst. Die neue Produktion „Illegal ein Leben lang“ erzählt „eine wahre Geschichte“: von einem Mann, der nach Deutschland kam und den Namen eines Toten annahm. Und ein zentraler Satz lautet nüchtern: „Es ist eine Illusion zu glauben, Menschen seien in bestimmten Situationen nicht zu allem fähig.“ Weiterlesen