Clowns in Aktion

Produktionen und Aktionen können gebucht und gesehen werden:

  • Abschlussarbeiten der Clownsklassen

  • Clowns im Einsatz mit dem Büro für ungewöhnliche Maßnahmen
    thematisch praktisch gut…

Aktionen und Performances Clowns-Aktionstheater für eigenwillige Anlässe in Kultur, Soziales und Politik und im öffentlichen Raum.

  • Einsätze als Clown
  • in Einrichtungen für Alte Menschen in Zusammenarbeit mit www.clownsmadamundbuben.de
  • zu thematischen Anlässen
  • zu politischen Ereignissen

Hier sind die Clowns in Aktion...

„HALT“ – ein Zeitstück

Abschlussinszenierung der Bühnenclown-Klasse 
der Clownsschule Darmstadt/Wien 

Künstlerische Leitung/Regie: Ann Dargies (Darmstadt/DE)
Choreografie/Tanz/Regiemitarbeit: Barbara Biegl (Wien/AT)

A-Wien: Do, 25.7. (Premiere) / Fr, 26.7. / Sa, 27.7. 2019

Beginn: 20 Uhr (Karten-Abholung: ab 19 Uhr)
Ort: TheaterArche, Münzwardeingasse 2, 1060 Wien (www.theaterarche.at)
 
Kartenreservierung: karten@clownsschule-wien.at • 0043 664-194 00 28
 
Eintrittskarten: Normal 20.- / Ermäßigung 15.-*
*Ermäßigung (Ausweis mitbringen): Schüler*innen, Student*innen (bis 27 Jahre),
Lehrlinge, Zivildiener, Arbeitslose, Rollstuhlfahrer*innen (Begleitperson frei),
IG-Mitglieder, Hunger auf Kunst und Kultur Pass-Inhaber*innen

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
 

D-Darmstadt: Premiere – Sa, 28.9. 2019 (20 Uhr)

Ort: www.theatermollerhaus.de (Sandstr. 10, 64285 Darmstadt/DE)
Kartenreservierung: karten@theatermollerhaus.de • 0049 6151-26540

 

Weiterlesen

„MAHL GANZ ANDERS“ – AKTION im öffentlichen Raum

Für Clowns & Akteur*innen der darstellenden Künste

„MAHL GANZ ANDERS“ eine Aktion im öffentlichen Raum zu Ostern,
an Gründonnerstag 2019 an vier bis fünf Orten in Darmstadt.
Eine Auftragsarbeit für Kirche & Co. (Laden der Kirchen für die Menschen
in der Stadt, Rheinstraße 31, 64283 Darmstadt).

TERMINE:
Fr, 29. März 11:00 Uhr bis So, 31. März 2019 ca.16:00 Uhr
und Di, 16. April 2019, Mi, 17. April 2019
Aktionstag/Gründonnerstag: Do, 18. April 2019 ganztags Weiterlesen

»illegal ein Leben lang«, nach einer wahren Geschichte

Liebes Publikum, liebe Freundinnen und Freunde,

DIE PREMIERE VON „ILLEGAL EIN LEBEN LANG“ steht vor der Tür.

»illegal ein Leben lang«, nach einer wahren Geschichte
…ein Stück entsteht

PREMIERE: Sa. 22. Sept. 20.00 Uhr
VORSTELLUNGEN: 13.Okt. & 14.Okt. und 10.Nov. 20.00 Uhr
ORT: Theater Moller Haus, Darmstadt, Sandstr.10
KARTEN: TEL: 06151 – 26540, kontakt [at] theatermollerhaus [dot] de, www.theatermollerhaus.de


TRAILER:

www.startnext.com/illegal-ein-leben-lang


Da gibt es eine Theatermacherin A.D., welche einer Autorin M.B.-H. den Auftrag gibt: „Mach etwas mit meiner, unserer Familiengeschichte.
Einer Familie welche seit Jahren mit falschem, geschenktem, geliehenem Namen hier lebt.“


Die Geschichte beginnt mit einem, der die sibirischen Wölfe erlebte und das Lager überlebte, einem Fremden, der sich unter falschem Namen hier niedergelassen hat.

 

Sie schlägt einen Bogen aus dem damals, zu all jenen die heute sagen müssen:
„Ich gehe soweit die Füße tragen, weil ich leben will“.

Doch was ist wichtiger?
Das Aufzeigen und Bezüge herstellen zum großen Weltgeschehen oder das Erzählen einer kleinen Geschichte, die hoffen lässt?

Das Stück. Ilse Längal, die Figur, hat vieles verloren, aber nicht ihre Geschichte!

Heute wird sie noch einmal – vielleicht zum letzten Mal – spielen und sie, die Geschichte, zum Leben erwecken. Begleitet wird sie von einem lebendig gewordenen Theaterstück, das einem Flaschengeist gleich mit ihr zieht, unterstützt von theatralen Mitteln, die aus Nichts Bonbons zaubern können und auch der Clown taucht immer wieder auf.


WIR, das Inszenierungs-Kollektiv:
Ann Dargies, Darmstadt, Schauspiel/Clown/ Künstlerische Leitung
Michaela Bochus-Hirsch, Berlin, Autorin/ Text/ Dramaturgie/ Stimme
Mahfam Nozhatshoar, Iran, Regie/Choreografie/Projektion/Illustration/Bühne
Konrad Büttner, Darmstadt, Regie/ Clown /Lichtdesign/Bühne
Katharina Müller, Kranichstein: Kostüm
Kaja Lorí, Herxheim: Produktionsassistenz, Mediengestaltung
Barbara Biegl, Wien: Grafik
Ottmar Jung, Darmstadt: Bühnenbau
Brigitte Waibel, Mühltal: Zeichnungen

WIR, das Inszenierungskollektiv, suchen auf den Spuren der Familie Dargies nach der Kraft, die in uns Menschen wohnt, die uns das Leben lieben lässt, selbst, wenn das Schlimmste passiert und unsere Welt zerpflückt und zerfleddert vor uns liegt. Dann packen wir unsere Sachen und ziehen los! Wir werden immer und überall einen Weg finden.

 

Gefördert von der Wissenschaft Darmstadt, dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst Hessen, den Unterstützer*innen der Crowdfunding Plattform Startnext und kuratiert durch „kulturMut“ – eine Crowdfunding-Initiative von Aventis Foundation und Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

PRESSE: Theater Transit zeigt ein biografisches Stück über Flucht
Darmstädter Echo / Stefan Benz (24.09.2018)

_61B5886_web

Fotos: Angelina Dalinger

Clowns bei der IMST-Tagung

IMST-Tagung 2018 „Kreativität im Bildungsumfeld“
an der Pädagogische Hochschule Kärnten, Österreich

4 Clowninnen aus Österreich waren bei der IMST-Tagung am 25.09.2018
als „Im Auftrag der Regierungsbehörde tätige Protokollantinnen des Bundesministerium
für Bildung, Wissenschaft und Forschung“ unterwegs.

IMG_7048

Fotos: Janine Greßl, Pädagogische Hochschule Kärnten – Viktor Frankl Hochschule

CLOWNS IM IRAN

The 21st Iran International University Theatre festival leistet sich
vom 4. bis 8. Mai 2018 einen Arbeitsaustausch zur Figur des Bühnenclowns und
zeigt in Kooperation mit Theater Transit und der Clownsschule Darmstadt, Deutschland: “Heimat – bleiben oder gehen?”  

Das Künstlerinnen-Kollektiv aus Europa und die iranische Künstlerin Mahfam Nozhatshoar haben sich für ein Experiment entschieden: basierend auf Samuel Beckett’s “Endspiel” eine szenische Umsetzung aus zwei Perspektiven.
Die Sichtweise des Clowns trifft auf die Methoden des klassischen Theaters.

Was ist Heimat? Wo ist Heimat? Wer ist Heimat?
Was wenn Heimat kein Bleiben, sondern ein Kommen und Gehen ist?
Was wäre, wenn man nahezu alles wagen könnte?
In aller Tragik, in aller Komik.

Das Publikum ist eingeladen, durch die Augen der Bühnenclowns Grenzen und Irrwege, Träume und Visionen zu erleben, in denen sich eigene Ängste und Hoffnungen, Gedanken und Möglichkeiten zum Thema „Heimat“ spiegeln.

Innerhalb des gewählten Formates agieren sowohl Schauspiel- als auch Bühnenclown-Figuren. Die Regisseurin Mahfam Nozhat Shoar inszeniert zunächst Szenen aus dem Stück “Endspiel” mit klassischen Theatermethoden.
Das Kollektiv der Clowns entwickelt daraus eine Fassung im Genre des Bühnenclowns.
Beide Ergebnisse werden dem Publikum direkt aufeinander folgend gezeigt.

Nach ihrer Präsentation stellen sich die Künstlerinnen Fragen zu ihrer Arbeitsweise und
der besonderen Definition des Bühnenclowns.

Theater-Regie: Mahfam Nozhat Shoar
Theater-Regie Schauspiel- und Bühnenclown:
Ann Dargies, Clownsschule Darmstadt & Theater Transit &
das Kollektiv/Ensemble Kaja Lorí, Barbara Biegl, Heike Stock, Lena Hellwig, Ann Dargies

Zeitungsartikel – echo-online: Darmstädter Clowns reisen mit Beckett nach Teheran